DIE GESCHICHTE DES ÖLS

Die Theresienoil GmbH ist ein Familienunternehmen und hat ihren Sitz in Brixlegg in Tirol. Die Basis aller Produkte bildet die wertvolle, seit Generationen in der Familie überlieferte Theresienöl-Rezeptur. 
Die medizinische Wundversorgung war im Mittelalter - um das Jahr 1350 - ein großes Problem aller Menschen. Das gesamte Volk litt unter den schwierigen hygienischen Bedingungen seinerzeit. Bereits kleinste Verletzungen oder offene Wunden waren in der Folge oftmals tödlich. Eine "ärztliche" Versorgung war nur wenigen Menschen zugänglich. In Klöstern oder bei sogenannten Heilern fand man seinerzeit Hilfe in der Not. 

Auf diese Zeit - 1350 - ist die Erfahrung und Überlieferung der Rezeptur vom heutigen Theresienöl zurückzuführen. Aus natürlichen Fetten und reinen, pflanzlichen Inhaltsstoffen wurde bereits damals ein sehr kostbares Öl, basierend auf einer überlieferten Rezeptur, hergestellt. Damit war die Möglichkeit gegeben, Verletzungen, offene Wunden und Verbrennungen zu behandeln. Dieses damals schon "Wundermittel" bezeichnete Pflege-Öl war eines der wenigen effizienten Pflegemittel dieser Zeit. Aufgrund der natürlichen Inhaltsstoffe, sowie spezieller Essenzen und deren einzigartiger Wirkmittel-Komposition wurden beim Einsatz des Öls die körpereigenen Selbstheilungskräfte angeregt. So konnten besondere Erfolge ermöglicht werden.

Und so erhielt dieses besondere Öl im Laufe der Zeit seinen legendären Ruf als äußerst wertvolles und hoch geschätztes Mittel für viele Probleme der Haut. Traditionell kam die Theresienöl-Rezeptur in erster Linie bei allen Formen von Brandverletzungen zum Einisatz. Dabei konnten nicht nur hervorragende Pflegeerfolge erzielt, in vielen Fällen konnten auch drohende, lebenslange Vernarbungen verhindert werden. 

Auch bei allen anderen Verletzungsarten oder schlecht heilenden Wunden war dieses Öl in der Bevölkerung ein geschätztes Mittel zur Problemlinderung und Pflege. 

Mehr Informationen unter www.theresienoil.eu

Denke Österreich